Besseres Leben durch besseres Sehen

Sehen ist Zukunft –
die Essilor-Gruppe unterstützt den SOS-Kinderdorf e.V.

Mai 2017 – Jedes fünfte Kind in Deutschland hat eine Sehstörung vor allem im Vorschulalter bleiben viele Fehlsichtigkeiten unentdeckt. Eine beunruhigend hohe Zahl, denn Sehprobleme können die Entwicklung eines Kindes stark beeinträchtigen. Genau hier setzen wir mit der Essilor-Gruppe in unserer Corporate Mission 2017 an und führen in diesem Jahr unter dem Motto „Sehen ist Zukunft" kostenlose Screenings in deutschen SOS-Kinderdörfern durch. „Wir freuen uns sehr über dieses tolle Engagement, denn gutes Sehen ist eine wichtige Voraussetzung, damit unsere Kinder ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen können", so Annett Geßler vom Freunde- und Patenteam des SOS-Kinderdorf e.V. SOS-Kinderdörfer gibt es in 134 Ländern. Allein in Deutschland kümmert sich SOS-Kinderdorf in 40 Einrichtungen, davon in 16 klassischen Kinderdörfern, um Kinder, Jugendliche und ihre Familien. Weltweit werden rund 1,5 Millionen Kinder und Angehörige von SOS- Kinderdorf betreut. Dabei geht es nicht nur um Hilfe in akuten Fällen, sondern auch um Prävention.

Vorbeugen möchte auch wir - Essilor-Gruppe (Essilor, Rupp + Hubrach, NIKA, Nikon und Kodak Lens) mit ihrer Schwerpunkt-Aktion, die sie in diesem Jahr im Rahmen ihrer Corporate Mission durchführt. Mit kostenlosen Sehtests in deutschen SOS-Kinderdörfern sollen Sehschwierigkeiten bei den Kindern erkannt werden, so dass Folgeprobleme vermieden werden können. Bei Bedarf werden die Kinder kostenfrei mit Korrektionsbrillen ausgestattet. Die Fassungen sponsern die Firmen Kodak Lens als Mitglied der Essilor-Gruppe und als Kooperationspartner der Aktion pricon, ein deutscher Anbieter im Spezialbereich Kinderfassungen. Zusätzlich leistet die Essilor-Gruppe mit Unterstützung der teilnehmenden Augenoptiker und Augenärzte wichtige Aufklärungsarbeit: Vor allem erziehende Personen sollen für die Wichtigkeit regelmäßiger Augenuntersuchungen sensibilisiert werden.

Gerade in der Wachstumsphase verändert sich das Sehen konstant. Regelmäßige Sehtests sind hier besonders wichtig, denn eine Fehlsichtigkeit kann weitreichende Konsequenzen haben – vor allem in der Schule. Viele Kinder verlieren die Konzentration, wenn sie die Tafel nicht richtig sehen und dem Unterricht so nicht folgen können. Das hat schlechte Noten und oftmals auffälliges Verhalten im Unterricht zur Folge. Sehprobleme können zudem auch das soziale Leben der Kinder beeinflussen. Wer nicht richtig mitspielen kann, wird möglicherweise aus einer Gruppe ausgeschlossen. Darunter leidet manchmal das Selbstbewusstsein, so dass betroffene Kinder sich eventuell nicht richtig entfalten können und ihre Entwicklung eingeschränkt wird.

Das Projekt ist für Essilor ein weiterer wichtiger Baustein, um weltweit das Sehen zu verbessern. „Von den 4,5 Milliarden Menschen, die eine Sehkorrektur brauchen, wissen 2,5 Milliarden nicht darum, oder sie haben keinen Zugang dazu“, so Frank Walenda, Essilor Director Country Marketing Germany and Austria. "Wir organisieren weltweit Refraktionen, statten Bedürftige mit Brillen aus und klären über die Wichtigkeit guten Sehens auf. Zentrale Projekte unserer Mission sind der Welttag des Sehens und die Special Olympics, die wir bereits seit 2002 mit dem Opening Eyes Programm unterstützen." Machen Sie mit – Essilor unterstützt Aktionen von Augenoptikern für Kinder Augenoptiker, Augenärzte, Optometristen und Vertreter von Fachschulen, die sich mit eigenen Aktionen auch für besseres Sehen von Kinder engagieren möchten, werden von uns mit Rat und Tat unterstützt und können sich ab sofort melden unter mission(at)brillenglas.de